Archiv der Kategorie: E Zigaretten

Hier finden sie Produkttest rund ums Thema E Zigaretten

Target Mini Kit

Hallo,
seid ca 3 Wochen habe ich  den Target Mini welchen ich in dieser Zeit schon ausführlich für euch getestet habe 🙂
taget1

Mann, der Target Mini ist wirklich verdammt klein, aber dafür ist er vollgepackt mit feinen Sachen! Und vorallem, worauf es mir ankam, sehr Handlich für UnterwegsQ

Das Kit gibt es in in mehrern verschiedenen Farben, ich habe den Silber mit Carbon gewählt.

Hier erstmal die Eckdaten für den Target Mini:
Maße: 36.5 x 24.2 x 58.1 mm
Leistung: 5-40 Watt
Spannung: bis 9 Volt
Temperaturkontrolle für Nickel, Titan, Edelstahl und zwei TCR Modi
Es passen Verdampfer bis 22 mm Drauf, 23mm war schon zu groß und man stößt an der Erhöhung an.
Der Lithium Ionen Akku hat eine Kapazität von 1400 mAh, Micro USB auf der Unterseite.
Display: 0,49″

Hier die Eckdaten zum Vaporesso Guardian Tank:
cCell Keramikverdampferköpfe!
Maße: 22 x 55 mm
Tankvolumen: 2 ml
Topfilling und Topairflow, also kein Gesudel
M2L oder D2L Option mit 2 erschiedenen Coils und auch 2 verschiedene Mundstücke
Kindersicherer Verschluss

Was kommt alles mitgefliefert?
target [Bild: 20160705_112048.jpg]

Außer dem Target Mini und dem Guardian Tank kommt:
wie gesagt 2 Mundstücke
1x 1,5 Ohm Coil für M2L
1x 0,5 Ohm Coil für D2L
1x super USB Kabel, welches optisch echt was hermacht und sehr wertig ausschaut, nicht wie die normalen Kabel die man so kennt, mit Alu Stecker, Mit einem Geflecht ummantelt, 1m Länge.
Anleitung und sonstiger Papieren

Das erste was mir ins Auge gesprungen ist, sind die beiden Driptips.Nachdem ich natürlich erstmal den Target Mini ausgepackt hatte, leicht hochwertig, klein, aber den schauen wir uns gleich an.
Das vorinstallierte Driptip soll für D2L verwendet werden, ist angenehm klein und sitzt auch ziemlich stramm. Passt soweit alles.
Vaporesso ist ganzschön raffiniert, da verkleinern die mit dem DripTip den Kamin und sorgen so nochmal für besseren Zug beim M2L Dampfen!
Und ich sag euch eins vorweg, zum Dauernuckeln ist das Teil genial! Backendampfer werden hier auf ihre Kosten kommen und Neulinge haben hier ein schönes Set um beides zu probieren.
Ich für meinen Teil nutze den Tank hauptsächlich für M2L und finde ihn echt Prima. Der Geschmack der Keramikcoils ist schon nicht verkehrt.

Okay, aber Eins nach dem Anderen.

Wir fangen beim Target Mini an

Optisch auf jedefall ein Hingucker! Die Carbonoptik ist eine härtere Gummierung mit „Vaporesso“ eingepresst. Überhaupt, die ganzen Designelemente gefallen mir sehr gut, wie sagt man so schön? “ der macht was her“
Der Feuertaster ist erstklassig, zwar aus Kunststoff aber hat dennoch ein super Druckpunkt und fässt sich absolut angenehm an.
Die Steuerungstasten sind unter dem Display platziert, wie üblich links rechts für die Einstellung der Watt bzw Temperatur, darunter der Menüknopf, um zwischen den einzelnen Modi zu wechseln. Druckpunkt wieder sehr gut, die Tasten sind zwar recht klein, ich habe aber keinerlei Probleme die richtigen zu treffen.
Was mir auch direkt positiv aufgefallen ist, war das „Scrollen“ durch die Watteinstellungen. Das Läuft sehr flott. Meine anderen Akkuträger sind recht träge und brauchen etwas, bis sie in die Gänge kommen. Der Vaporesso Target Mini rennt von 5 auf 40 Watt.

Jetzt nochmal zum Display:

Gut aufgeräumt und lesbar. Für die Größe schon nicht schlecht. Alles wichtige auf einen Blick.
Wir haben, wie schon erwähnt, die Möglichkeit, temperaturgeregelt zu Dampfen! Friss das MiniVolt!
Er bedient wieder die üblichen Drähte ( Ni, Ti, SS ) und hat 2 Modi zum selbstkonfigurieren.
Dabei ist es jedoch nicht Möglich, die Leistung zu verringern, der Target Mini ballert erstmal seine 40W drauf und regelt dann eben in die Protection.
TC funktioniert gut, mir ist nichts negatives aufgefallen, nimmt sich nix im Vergleich mit VTC Mini und Co.

Ihr wollt sicherlich mal einen Größenvergleich haben, oder?

kaum zu glauben, aber der Target Mini ist kaum größer als der iStick Mini, hat dafür aber mehr Akkulaufzeit, das 4fache an Power, TC und ein gescheites Display!

Am Target Mini habe ich nix zu meckern, die Verarbeitung ist klasse und die Materialien fühlen sich wertig an.
ABER, ich hab vllt einfach nur Pech aber mein 510er wackelt leider etwas,  ist mir direkt aufgefallen als ich den Guardian Tank aufgeschraubt habe.
Der sitzt nicht Plan auf? Obwohl das in einem Set zusammen verkauft wird? Sollte ja eigentlich nicht vorkommen
Ich habe zum Vergleich den Nautilus Mini aufgeschraubt,aber auch dieser Wackelt leider etwas.

Wollt ihr noch was zum Guardian Tank wissen? Wenn ja, lest weiter

Viel gibt es zu dem nicht zu sagen. Das wichtigste wurde oben schon erwähnt aber etwas ausgewöhnlich ist er schon.
Und ich bin mir auch nicht sicher, ob ich ihn hassen soll oder doch toll finde…

Schauen wir uns den Guardian Tank erstmal an:
[Bild: 20160705_113159.jpg]

Da er für D2L und M2L geeignet ist, hat er dementsprechend eine relativ flexible Airflowcontrol, seht selbst:

Schlitze welche auf beiden Seiten vorhanden sind, diese kann man stufenlos regulieren, ganz offen hat er einen Zug wie der Cubis, wenn er ganz offen ist.
Man kann da jetzt nicht durchatmen als hätte man einen Airwick gefuttert, aber ich weiß, dass es einige gibt, die einen Lungenzug mit Widerstand haben möchten, so wie ich.

Für die M2L Dampfer haben wir natürlich die gleichen riesen Schlitze, aber man kann den Ring weiter drehen und findet dann 2 kleine Löcher auf nur einer Seite:

das erste ist nichtmal ganz einen mm groß, da hat man dann den Widerstand einer festgestopften Kippe, das zweite Loch hat 1,5-2 mm im Durchmesser, geht in Richtung Kayfun Mini V3. Mit der Einstellung dampfe ich den Guardian und finde das perfekt.

Auch das Driptip finde ich sehr angenehm im Mund.

Genug aber jetzt der positiven Sachen… wenn man ihn Befüllen will, geht das ganze Spektakel erst los…
Schritt 1:
[Bild: 20160705_113446.jpg]
Die Driptip Halterung abschrauben. Die hat ein Rechtsgewinde und kontert die Topcap, das soll die Kindersicherung sein. nunja.. da hat man dann erstmal ein vollgesudeltes Stückchen aufm Tisch liegen
Schritt 2:
[Bild: 20160705_113622.jpg]
Topcap runter schrauben, dabei verstellt man den Airflow, allerdings nicht ganz so tragisch. Zweites vollgesudeltes Teil aufm Tisch.
Schritt 3:
[Bild: 20160705_113726.jpg]
ah ok, die Öffnungen sind groß genug zum Befüllen das ist Ok so.

Jap das in der Mitte ist der Verdampferkopf, die Löcher am oberen Kranz ermöglichen den Airflow durch den doppelwandigen aufbau. Getrennt werden die zwei Schächte vom Driptiphalter im oberen Bild. Achtet auf den O-Ring der das ganze abdichtet.
Das Prinzip des Airflows ist genau wie beim Cubis mit den 0.5 Ohm Köpfen. Die Luft reißt den Dampf von oben aus der Coil und führt nicht erst nach unten DURCH die Coil.
Achja, die Coils werden nicht eingeschraubt, sondern eingeschoben. Arretiert wird das ganze mit einer Nut an der Coil sowie mit einer Feder am Tank.

Schritt 4:
Alles wieder zusammenschrauben und los dampfen. Natürlich füllt man den 2 ml Tank öfters mal nach als größere 🙂

Ich hoffe, euch hat diese kleine Review gefallen. Ich wünsche euch viel Spaß mit dem Target Mini!